Klima - Chile

Das Klima in Chile ist mild und das Wetter bleibt das ganze Jahr über konstant. Egal ob im Sommer oder Winter, es werden fast immer um die 15-25° C gemessen.
Chile zählt laut Klimatabelle zu den trockensten Ländern auf der ganzen Welt. Zwar kommt es zwischen April und Dezember immer wieder zu starker Bewölkung, aber es bleibt dennoch trocken. Wenn, kommt es nur zu kurzen Platzregen, die schnell wieder aufhören. Die Höchsttemperaturen von Chile liegen bei 29° C im Dezember und 14° C im Juni. Wenn es überhaupt zu Niederschlag kommt, dann im Winter. Je weiter in den Süden, desto höher sind die Niederschlagsmengen.

Die beste Reisezeit für Chile gibt es nicht wirklich. Es kommt im Endeffekt immer darauf an, wo man Urlaub machen möchte. Es gibt immer eine Region, wo das Wetter ideal für einen Urlaub ist. Von September bis November sollte man Zentralchile und Santiago besuchen. Wer die Atacama Wüste besuchen möchte, kann dies das ganze Jahr über tun. Im Sommer wird es jedoch sehr heiß und in den Nächten kalt.
Im Norden muss man ab und zu mit Regen rechnen, der aber wie gesagt nur sehr kurz stattfindet. Kaum zu glauben aber war. Chile ist ein Paradies für Wintersportler. Wer von Juli bis September dort Urlaub macht, darf sich auf viel Schnee freuen. Chile liegt im Südwesten von Südamerika und grenzt an Peru, Bolivien und Argentinien. Die Hauptstadt ist Santiago de Chile.



Städteauswahl Chile Beste Reisezeit Chile
Lago General Carrera, Ancud, Antofagasta, Arica, Calama, Chaiten, Chonchi, Concepcion, Coyhaique, Curacautín, Huechuraba, Iquique, La Serena, Nueva Braunau, Osorno, Osterinsel, Peralillo, Petrohue, Providencia, Pucon, Puerto Montt, Puerto Natales, Puerto Varas, Punta Arenas, Puyehue, San Pedro de Atacama, Santa Cruz, Santa Rita, Santiago de Chile, Temuco, Torres del Paine, Valdivia, Valparaiso, Villarica, Vina del Mar

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit