Klima - Dschibuti

Das Klima in Dschibuti ist vor allem im Sommer sehr heiß. Es zählt zu den extremsten der Erde. Von Mai bis Oktober herrscht in Dschibuti auf dem Klimadiagramm eine Trockenzeit und das Thermometer steigt auf über 40° C an. Die heißen und ziemlich trockenen Winde lassen das Klima noch wärmer erscheinen. In der Trockenzeit kommt es kaum zu Niederschlägen. Der bisherige Hitzerekord in Dschibuti liegt bei 46° C und niemand sollte sich bei solch einer Hitze im Freien aufhalten. Deswegen wird den Urlaubern empfohlen, sich in dieser Zeit aus Dschibuti fernzuhalten.
Wer Land und Leute kennen lernen möchte, sollte dieses im Winter tun. Zu dieser Zeit ist das Klima viel gemäßigter, weil die Temperaturen nur zwischen 25 und 35° C liegen. In der Nacht sinkt das Thermometer teilweise unter 20°C. Der Kälterekord des Landes steht bis jetzt bei 16° C. Im Winter kommt es ab und an zu leichten Niederschlägen. Im Sommer liegt die Luftfeuchtigkeit bei etwa 45-50% und im Winter zwischen 70-75%.
Niederschläge gibt es wie bereits erwähnt eher selten in Dschibuti. Pro Jahr finden in etwa 15 Regentage statt, wenn überhaupt. Die Regenmenge beläuft sich auf etwa 140 bis 170 mm insgesamt. Platzregen kommen meist plötzlich und sind mit heftigen Gewittern verbunden.
Badeurlauber werden die Meerestemperaturen lieben. Im Winter hat das Meer angenehme 25° C und im Sommer sogar 30° C. Wegen der langen Trockenzeit ist ein Urlaub im Sommer nicht zu empfehlen. Kühlere Temperaturen herrschen in 500-1500 Meter Höhe. Dort ist es in der Regel um 5° C kühler als in der Tiefe.



Städteauswahl Dschibuti Beste Reisezeit Dschibuti
Djibouti

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit