Klima - Estland

Das Klima in Estland wird als maritim-gemäßigt bezeichnet. Die Temperaturen laut Klimadiagramm betragen im Sommer durchschnittlich 25° C. Im Winter werden öfter Minusgrade im zweistelligen Bereich erreicht. Estland liegt im Winter regelmäßig unter einer geschlossenen Schneedecke. Die Wintermonate werden durch das dämmrige Tageslicht bestimmt, und die Anzahl der effektiven Sonnenscheinstunden ist laut Klimatabelle mehr als überschaubar. Jeder Einwohner von Estland ist deshalb froh wenn sich der Frühling Ende Mai nun wirklich endlich einstellt und Estland zu durchschnittlich 7 bis 8 Sonnenstunden erwacht.

Im Sommer gibt es in Estland laut klimatabelle teilweise sehr hohe Temperaturen und trockene Perioden. Das Kontinentalklima sorgt aber dafür, dass es immer wieder zu Niederschlägen kommt. Die Monate im Frühjahr gelten als die Trockensten des Jahres. Von April bis Juni wiederum regnet es nur zehn bis zwölf Tage.

Beste Reisezeit nach Estland:
Wer eine Reise nach Estland plant, der sollte seinen Urlaub zwischen Mai und September planen, um den kalten und unangenehmen Verhältnissen im Winter aus dem Weg zu gehen. Der Herbst und Winter ist nur für romantische Wochenenden oder Wellnessaufenthalte geeignet. Die Tage sind kurz. Es gibt gerade einmal vier Stunden Tageslicht und es ist ziemlich kalt.



Städteauswahl Estland Beste Reisezeit Estland
Äigrumäe, Haapsalu, Hiiumaa, Ida-Virumaa, Insel Muhu, Kabli, Keila, Kudjape, Kuressaare, Mändjala, Narva, Otepää, Parnu 1, Pärnu/Pernau, Sagadi, Tallinn/Reval, Tartu, Võru

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit