Klima - Georgien

Das Klima in Georgien ist mediterran. Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen bringt das Klima jede Menge Abwechslung, denn das Land besteht aus Hügelländern, Tiefländern und Gebirge. Besonders wichtig sind die Einflüsse von Westen nach Osten. Vom Gebirge bis hin zum Tiefland verändert sich die Menge der Niederschlagsmenge deutlich.
Der große Kaukasus schützt Georgien laut Klimatabelle vor trockenen Steppen, die sich direkt am Don und an der Wolga befinden. Auch ein starker Kälteeinbruch aus Asien kann vermieden werden. Im Sommer sorgt er dafür, dass die große Hitze aus dem Irak und Iran nicht zu sehr ins Land zieht.
Auch das Kaspische und Schwarze Meer blockieren ein wenig die Hitze. Heiße und kalte Stürme können durch die starken Wassermassen ein wenig neutralisiert werden. Rund um das Sioni Becken ist es subtropisch. Pro Jahr gibt es in etwa 1200 mm und 2500 mm Niederschläge, die auf dem Klimadiagramm von Norden in den Süden stärker werden. Aufgrund des Föns im Winter bleibt dieser meistens frostfrei. Das Thermometer sinkt selten unter 4° C. Im August liegen die Durchschnittstemperaturen bei 28° C. Im Gebirge und Hügelland liegt der Niederschlag bei 400-600 mm, mit sehr heißen Sommern und kalten Wintern.
Hin zum Kaspischen Meer werden die Niederschlagsmengen geringer. Deswegen ist die Landschaft dort mehr oder wenig ein Steppenland. Je weiter in den Osten, desto trockener wird der Boden. Direkt am großen Kaukasus ist das Klima alpin.

Die beste Reisezeit für Georgien gibt es nicht. Wer Badeurlaub machen möchte, besucht das Land am besten im Sommer. Aber auch im Winter hat Georgien seine attraktiven Seiten. Georgien liegt in Vorderasien östlich des Schwarzen Meeres und südlich des Großen Kaukasus. Nachbarländer sind Russland, Türkei, Armenien und Aserbaidschan. Die Hauptstadt ist Tiflis.



Städteauswahl Georgien Beste Reisezeit Georgien
Achalziche/Akhaltsikhe, Bakuriani, Batumi, Bordschomi/Borjomi, Gori, Kutaisi, Sugdidi, Tbilisi, Tiflis / Tbilisi, Uschguli, Vardzia

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit