Klima - Gibraltar

Das Klima auf Gibraltar ist subtropisch. Da die Halbinsel in der Nähe von Afrika liegt, wird sie stark durch Winde beeinflusst. Auch die Gebirge in der Region sorgen dafür, dass es auf Gibraltar nicht so heiß ist. Der Levante, welcher direkt aus der Sahara weht, sorgt für warme Wassertemperaturen. Obwohl es auf der ganzen Iberischen Halbinsel mild ist, wird sie in unterschiedliche Klimazonen eingeteilt.
Die größten Unterschiede machen sich auf dem Felsen von Gibraltar bemerkbar. Von Dezember bis Februar findet die Regenzeit statt. Zu dieser Zeit steigt das Thermometer auf der Klimatabelle nicht höher als auf 17° C. Die Wassertemperatur beläuft sich auf etwa 15° C. Nach der Regenzeit herrscht auf dem Klimadiagramm eine lange Trockenperiode, wo es ziemlich schwül und heiß werden kann. In den Sommermonaten hat es auf Gibraltar um die 30° C. Auch in der Nacht zeigt das Thermometer mehr als 20° C. Der Levante sorgt zwischendurch für Abkühlung.

Die beste Reisezeit für einen Trip auf die Halbinsel Gibraltar sind die Wintermonate. Zu dieser Zeit ist es nicht so schwül, und die Sonne scheint den ganzen Tag. Wer sich an der tropischen Hitze im Sommer oder Niederschlägen in der Regenzeit nicht stört, kann das ganze Jahr über nach Gibraltar kommen. Der Frühling im Mai ist besonders schön, weil die ganze Insel erstrahlt und das Wetter angenehm mild ist.



Städteauswahl Gibraltar Beste Reisezeit Gibraltar
Gibraltar

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit