Die aktuell besten Urlaubsorte

EUROPA ASIEN NORDAMERIKA
SÜDAMERIKA AFRIKA AUSTRALIEN


Magazin

• Stromkosten senken und Umwelt schonen
• Klimaentwicklung der nächsten zehn Jahre für Deutschland
• Südafrika: Die optimale Reisezeit
• Energiebedarf der EU lässt sich um zwei Drittel senken
• Ökostromumlage steigt deutlich

Klima - Guinea-Bissau

Das Klima in Guinea-Bissau ist tropisch feucht. Von Mai bis November herrscht laut Klimatabelle eine lange Regenzeit, wo regelmäßig starke Gewitter stattfinden. Obwohl es in dieser Zeit sehr häufig nass ist, werden jedoch die stärksten Niederschläge im Juli und August gemessen. Je mehr es in den Norden geht, desto eher nehmen sie ab. Von Dezember bis Mai wiederum ist es in Guinea-Bissau ziemlich trocken, denn der Harmatten der aus der Sahara weht sorgt für die trockene und heiße Luft.
Im Norden und Osten von Guinea-Bissau befinden sich laut Klimadaten die Randzonen, die das ganze Jahr über eher trocken sind. Es kann davon ausgegangen werden, je weiter weg von der Küste, desto höher ist die Jahresdurchschnittstemperatur.
In der Hauptstadt Bissau regnet es im Jahr um die 1.950 mm und die Temperaturen liegen bei 24° C bis 27° C. Auch in der Nacht ist es in Guienea-Bissau sehr mild und angenehm. Die beste Reisezeit liegt zwischen November und April. Zu dieser Zeit ist es trocken und nicht so schwül. Wem das tropische Wetter im Hochsommer nichts ausmacht, kann auch zu dieser Zeit Guinea-Bissau besuchen.



Städteauswahl Guinea-Bissau Beste Reisezeit Guinea-Bissau
Bissau
Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit