Klima - Kanada

Das Klima in Kanada ist durch die Größe des Landes, welches vom Atlantik bis zum Pazifik und hoch zur Antarktis reicht, sehr vielschichtig. An der Größe gemessen deckt Kanada verhältnismäßig wenige Klimazonen ab. In Kanada gibt es vier Klimazonen. Dabei zählt je weiter im Norden, desto kälter ist es. Extreme Temperaturen von bis zu -40° Celsius und massive Schneefälle sind im Norden von Kanada laut Klimadiagramm keine Seltenheit. Im Süden ist es am wärmsten, dort leben auch die meisten Einwohner. Erhebliche Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten sind normal, wie die Klimatabelle von Kanada zeigt.
In Ontario und Quebec sind die Winter sehr kalt, der Frühling und Herbst ist mild, der Sommer dafür sehr heiß und schwül. Die durchschnittlichen Temperaturen im Sommer belaufen sich auf etwa 25° C.
Maritimes Klima findet man an der westlichen (Vancouver) und östlichen Küste (Ottawa, Montreal). Dort ist es ziemlich feucht und im Winter fällt der meiste Regen.
Im östlichen Teil in den Regionen Alberta (Edmonton, Calgary) und Manitoba (Winnipeg) wiederum ist es eher trocken.

Die beste Reisezeit für Kanada ist der Frühling, Sommer und Herbst. Camper erfreuen sich eher an den Sommermonaten. Im Juli und August ist es angenehm und es finden regelmäßig Festivals statt. In Kanada macht kaum jemand Urlaub am Strand, sondern man erkundet und bewundert die traumhafte Landschaft. Zu Weihnachten ist Kanada ein Traum in Weiß.



Städteauswahl Kanada Beste Reisezeit Kanada
Calgary, Edmonton, Hamilton, Kitchener, Montreal, Ottawa, Quebec City, Regina, Toronto, Vancouver, Winnipeg

Städte von A-Z Kanada
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Ü - Ä

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit