Klima - Libanon

Das Klima im Libanon ist trocken und feucht, teilweise mediterran. Obwohl es sich um ein ziemlich kleines Land handelt, unterteilt sich der Libanon in drei Klimazonen. An der Küste ist es trocken und meist sehr heiß. Im Winter regnet es oft und die Luftfeuchtigkeit steigt ins Unermessliche.
In der Hauptstadt Beirut liegen die Temperaturen im Sommer bei 28° C und im Winter bei 13° C. Meistens regnet es von Oktober bis April mit etwa 900 mm pro Jahr. Der August ist im Libanon laut Klimatabelle der trockenste Monat des Jahres.
Im Gebirge vom Libanon herrscht Gebirgsklima. Es ist nicht so heiß wie an der Küste und im Winter kommt es zu häufigen Regenschauern mit 1.300 mm. Doch äußerst sich dieser meist in Form von Schnee. Der Winter an sich ist lange und sehr kalt. Oft liegt Schnee bis in den Mai.
Die Bekaa Ebene, die von einem Regenschatten geprägt ist, liegt im kontinentalem Klima Bereich. Die Sommer sind auch hier trocken und heiß. Im Winter kommt ist es nicht nur kalt, sondern auch sehr windig. Regen gibt es hier nicht so oft wie in den anderen Zonen.

Die beste Reisezeit für den Libanon ist von März bis Mai. Das Klima ist in dieser Zeit ziemlich angenehm und das Land erblüht im prachtvollen Grün. Im März kann man im Gebirge noch Skifahren und den Nachmittag in der Sonne genießen. Der Libanon liegt in Vorderasien am Mittelmeer und grenzt an Syrien und Israel.



Städteauswahl Libanon Beste Reisezeit Libanon
Baalbek, Beirut, Beiteddine, Byblos, Jounieh, Zahlah

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit