Die aktuell besten Urlaubsorte

EUROPA ASIEN NORDAMERIKA
SÜDAMERIKA AFRIKA AUSTRALIEN


Magazin

• Stromkosten senken und Umwelt schonen
• Klimaentwicklung der nächsten zehn Jahre für Deutschland
• Südafrika: Die optimale Reisezeit
• Energiebedarf der EU lässt sich um zwei Drittel senken
• Ökostromumlage steigt deutlich

Klima - Mikronesien

Das Klima in Mikronesien ist aufgrund der vielen Inseln sehr unterschiedlich. Auf den rund 2000 Inseln herrscht fast überall tropisches Klima. Diese sind in neun Inselgruppen aufgeteilt: Guam, Palau (Belau), die nördlichen Marianen, die Marshallinseln und Kiribati; außerdem die vier (zusammen mit Palau als Karolinen bezeichneten) Inselgruppen Yap, Chuuk, Pohnpei und Kosrae, die zusammen die Föderierten Staaten von Mikronesien bilden.
Im Landeszentrum herrscht auf dem Klimadiagramm von Mikronesien eine ziemlich hohe Luftfeuchtigkeit. Diese bleibt das ganze Jahr über konstant. Neben den Trockenperioden kommt es immer wieder zu heftigen Regen. Abkühlung gibt es immer wieder durch die Passatwinde.
Im Sommer werden laut Klimatabelle Tagestemperaturen von rund 38° C erreicht. In der restlichen Jahreszeit sinkt das Thermometer auf 25 bis 29° C. Auf den Inseln von Mikronesien regnet es im Durchschnitt 300 Tage pro Jahr.

Ein sehr beliebtes Reiseziel ist Manila. Die beste Reisezeit für Mikronesien ist von November bis Mai, weil es zu dieser Zeit nicht so häufig regnet. Zwischen April und August kommt es zu häufigen Niederschlägen, daher sollte zu dieser Zeit auf einen Urlaub im westlichen Pazifischen Ozean verzichtet werden.



Städteauswahl Mikronesien Beste Reisezeit Mikronesien
Ponape
Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit