Klima - Monaco

Das Klima in Monaco ist sehr mild. Der Staat liegt an der Mittelmeerküste und nur einen Katzensprung von der italienischen Riviera entfernt.
Die Sommer sind recht warm und trocken. Im Winter wird es ein wenig kühler und feucht. Selten fällt das Thermometer in der kühleren Jahreszeit unter 0° C. Schnee ist eher selten in Monaco, dafür scheint rund 136 Stunden im Dezember die Sonne und es gibt nur sechs Tage, wo es regnet. Der meiste Niederschlag fällt im März, Oktober und November. Trocken sind vor allem die Monate Juli und August. In dieser Zeit regnet es höchstens zwei Tage.

Die beste Reisezeit für Monaco gibt es nicht wirklich. Wer Badeurlaub machen möchte, sollte besser im Sommer verreisen. Im Juli und August hat es im Durchschnitt 25 Grad am Tag und es gibt keinen Regen. Wandern, Sightseeing und Shoppen kann man das ganze Jahr über. Monaco bietet hierzu jede Menge Möglichkeiten. Das Fürstentum Monaco ist ein Stadtstaat in Westeuropa und liegt von Frankreich umschlossen an der Mittelmeerküste in der Nähe der Grenze zu Italien.



Städteauswahl Monaco Beste Reisezeit Monaco
Monaco, Monte Carlo

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit