Klima - Neukaledonien

Das Klima auf der Insel Neukaledonien ist tropisch, jedoch ein wenig kühler da Neukaledonien zwar in den Tropen liegt, jedoch weit vom Äquator entfernt. Deswegen ist es auf Neukaledonien nicht so heiß, wie auf den anderen Inseln im südlichen Pazifik.
Im Osten regnet es etwa 2.500 – 4.000 mm im Jahr und im Westen 1.500 mm. Es gab bereits Jahre, wo es in einzelnen Gebieten auf dem klimadiagramm von Neukaledonien nur 250 mm Niederschlag gab. Neukaledonien ist bekannt für seine Trockenperioden, welche viele Urlauber schätzen. Die Insel unterscheidet zwischen zwei Jahreszeiten. Warm und feucht ist es von Dezember bis März. In dieser Zeit treten die häufigsten Schauer im Jahr auf. Im Durchschnitt wird eine Tagestemperatur von 25° -27° C erreicht. Besonders heiß ist es im Februar, wo auch immer wieder Zyklonen auftreten können. In der feuchten Jahreszeit liegt die Luftfeuchtigkeit bei 80 % und teilweise sogar noch höher.
Die zweite Jahreszeit beginnt im April und endet im November. Es ist kühler und trockener. Das Thermometer steigt auf etwa 20° C – 22° C am Tag. Der kälteste Monat auf Neukaledonien ist der August. Zwar ist es die meiste Zeit trocken, Schauer sind dennoch nicht komplett auszuschließen.

Wer Neukaledonien besuchen möchte, sollte zwischen September und November vereisen. Das Wetter ist laut Klimadaten angenehm mild und das Schauerrisiko ist gering. Tropische Wirbelstürme werden zu dieser Zeit gänzlich ausgeschlossen. Die größte Sturm- und Regen Gefahr besteht zwischen Dezember und März.



Städteauswahl Neukaledonien Beste Reisezeit Neukaledonien
Noumea

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit