Klima - Samoa

Das Klima auf Samoa ist immer feucht und tropisch. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei etwa 26 – 27° C. Samoa unterteilt sich in unterschiedliche Regionen, während es im unteren Teil nur 3.000 mm pro Jahr regnet, ist die Niederschlagsmenge mit 6.000-7.500 im Süden und Osten viel höher. An der nordwestlichen Küste bleiben dank dem Regenschatten nur noch 2.500 mm übrig.
In Samoa gibt es zwei Jahreszeiten. Die Regenzeit und die Trockenzeit. Die regnerische Zeit ist von November bis April. Es wird sehr heiß und feucht. Der Himmel ist oft bedeckt und es muss mit starken Gewittern gerechnet werden. Der Südost-Passat sorgt für sehr viele Regenwolken, die zwei Drittel der Jahresniederschlagsmenge ablassen. Die durchschnittliche Temperatur während der Regenzeit beläuft sich auf 30° C und die Wassertemperaturen liegen bei 28° C. Zu Hurrikans kommt es auf Samoa nur selten, ganz ausgeschlossen werden sie jedoch nicht.
Die Trockenzeit ist von Mai bis Oktober. Die Temperaturen im angenehmen Bereich und auch das Meer hat im Durchschnitt nur noch 24° C. Trotz der milden Temperaturen ist die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Passatwinde machen das Klima aber erträglich.

Die beste Reisezeit für Samoa ist die Trockenzeit zwischen Mai und Oktober. Empfohlen werden auch Juni, Juli und August, weil es dann kaum regnet und die Temperaturen im angenehmen Bereich liegen. Wer in der Regenzeit vereisen möchte, muss mit heftigen Gewittern und Regenschauen rechnen. Samoa liegt im südwestlichen Pazifik nordöstlich von Fidschi. Die größten Inseln sind Savaiʻi und Upolu.



Städteauswahl Samoa Beste Reisezeit Samoa
Pago Pago, Samoa, Siumu, Upolu

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit