Klima - Ungarn

Das Klima in Ungarn ist als trockenes, kontinentales Klima zu beschreiben, da Ungarn relativ abgeschirmt durch Gebirge und fern der Meere liegt. Wie bei anderen Staaten in dieser Klimazone sind die Sommer in Ungarn meist heiß, die Winter dafür kalt und mit relativ viel Niederschlag. Den Meisten Regen kann Ungarn allerdings im Frühsommer verzeichnen. Laut Klimadiagrammen verschiedener Orte und Städte ist zu verzeichnen, dass die Niederschlagsmenge von Westen nach Osten abnimmt, da Ungarn durch Westwinde beeinflusst wird und die Alpen Westungarn nicht fern sind. In trockenen Zeiten kann man so in Ostungarn Niederschlagsmengen von unter 500mm verzeichnen.
Die Klimatabelle für Ungarn weist starke Temperaturschwankungen zwischen Winter und Sommer auf, wie es für kontinentales Klima üblich ist: So beträgt die Durchschnittstemperatur im Sommer 21° Celsius bis 23° Celsius, im Winter dagegen -3° Celsius bis -1 ° Celsius. So groß aber die Schwankungen sein mögen: Urlauber müssen sich in Ungarn nicht auf Wetterextreme einstellen, da extreme Trockenheit – wenn sie denn überhaupt Eintritt – eher die weiten Tiefebenen Ungarns austrocknen, welche sehr schön, aber dennoch nicht das primäre Urlaubsziel des Landes sind. Für Hochwasser und Stürme gilt dasselbe.
Regionen wie um den Balaton-See können dagegen fast mediterranes Klima aufweisen, da Ungarn infolge des Klimaanstieges in ganz Europa der letzten Jahre in diesen Gebieten ebenfalls an Temperatur zugelegt hat.

 



Städteauswahl Ungarn Beste Reisezeit Ungarn
Budapest, Debrecen, Györ, Kecskemét, Miskolc, Nyiregyhaza, Pecs, Stuhlweißenburg/Szekesfehervar, Szeged, Szombathely

Städte von A-Z Ungarn
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Ü - Ä

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit