Klima - Uruguay

Das Klima in Uruguay ist subtropisch im Norden und gemäßigt im Süden. Die durchschnittliche Temperatur liegt bei etwa 16,5 C.
Der Sommer ist laut Klimadiagramm in Uruguay ziemlich kühl im Vergleich zu anderen Ländern auf demselben Breitengrad, selten steigt das Thermometer über 28° C. Dafür sinken die Temperaturen im Winter auch kaum unter 6° C. In den Wintermonaten Juni bis August hat es teilweise angenehme 15° C. Höher sind die Temperaturen im Allgemeinen im Landesinneren. Niederschlag kommt in Uruguay das ganze Jahr über vor. Pro Jahr werden in etwa 1.000 mm gemessen. Besonders feucht ist die Region im Norden. Dort kommt es zu 1.400 mm.
Die Region Punta del Este wiederum ist trockener mit 1.000 mm im Jahr. Generell ist der Winter trockener als der Sommer. Im März regnet es am häufigsten. Das ganze Jahr über ist die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Im Sommer werden Werte von 80 % erreicht und im Januar auch noch hohe 65 %.
Hohe Gebirgszüge besitzt Uruguay nicht, deswegen kommt es teilweise zu einem plötzlichen Wetterumschwung. Nach einigen Trockentagen kann es plötzlich zu regnen beginnen und sehr feucht werden.

Die beste Reisezeit für Uruguay ist der Sommer. Zu dieser Zeit kann es teilweise auch heiß werden, deswegen sind die Atlantik-Strände manchmal überfüllt. Von April bis November muss man immer wieder mit starken Regen und Windböen rechnen. Uruguay liegt im südlichen Südamerika und grenzt an Brasilien und Argentinien. Die Hauptstadt ist Montevideo.



Städteauswahl Uruguay Beste Reisezeit Uruguay
Carmelo, Castillos, Colonia del Sacramento, La Paloma, Montevideo, Piriápolis, Punta del Este

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit