Die aktuell besten Urlaubsorte

EUROPA ASIEN NORDAMERIKA
SÜDAMERIKA AFRIKA AUSTRALIEN


KLIMA NACHRICHTEN

01.10.2013 Stromkosten senken und Umwelt schonen
22.08.2013 Klimaentwicklung der nächsten zehn Jahre für Deutschland
11.08.2013 Südafrika: Die optimale Reisezeit
19.11.2012 Energiebedarf der EU lässt sich um zwei Drittel senken
15.10.2012 Ökostromumlage steigt deutlich

Klimadaten USA

Aufgrund ihrer Größe decken die Vereinigten Staaten von Amerika beinahe alle Klimazonen ab, von subpolar in Alaska über mediterran in Kalifornien bis hin zu subtropischem Klima in Florida. Die zentralen Staaten, also der „Midwest“ weißt kontinentales Klima auf, dass sich im Norden wie in Wisconsin oder North Dakota langsam den borrealen Klimazonen von Kanada annähert. Die Sommer sind hier heißt und meist trocken, besonders der Staat Wisconsin leidet in den letzten Jahren an Dürren, da noch weniger Regen gefallen ist, als die Klimatabellen angeben. Die Winter dagegen sind sehr kalt und schneereich und beginnen, je weiter man nach Norden kommt umso früher, so kann es Ende August nachts bereits Bodenfrost geben. Auch ist der mittlere Westen im Sommer häufig von Tornados oder Gewitterstürmen betroffen, da das flache Land ungehindert warme und kalte Luftmasse aufeinanderprallen lässt.
Wirklich kalt dagegen wird es auch in den hochalpinen Gebieten der Rocky Mountains und natürlich in Alaska, welches subarktische, bis arktische Wetterphänomene aufweisen kann
Florida, auf demselben Breitengrad wie das afrikanische Ägypten gelegen, spricht dagegen mit seinem Klimadiagramm für sich: Hohe Temperaturen im Sommer mit hoher Luftfeuchtigkeit und milde, feuchte Winter – darüber hinaus ist Florida im Sommer immer wieder von Tropenstürmen betroffen. Kalifornien kann ebenfalls sehr warmes Mittelmeerklima aufweisen, welches trockene Sommer mit nassen Wintern abwechselt, allerdings aufgrund der Nähe zu den Rocky Mountains nicht komplett identisch zum mediterranen Klima des Mittelmeerraumes ist.
Wüstenklima findet sich dagegen in Texas, New Mexico, Utah und Nevada mit extremer Hitze und Trockenheit und so gut wie gar keinen Niederschlägen.
Auf der Pazifikinsel Hawaii dagegen herrscht pazifisch-tropisches Klima in den USA vor, mit viel Sonne und Feuchtigkeit. Hawaii steht außerdem unter Einfluss des Nordostpassats.
Gemäßigte Zonen finden sich an der amerikanischen Ostküste, im Gebiet der großen Seen, mit relativ kalten, aber kurzen Wintern und warmen, niederschlagreichen Sommern.



Städteauswahl USA Beste Reisezeit USA
Atlanta, Boston, Chicago, Dallas, Houston, Los Angeles, Miami, New York, Philadelphia, Washington

Städte von A-Z USA
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Ü - Ä
Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2014 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit