Klima - Wallis und Futuna

Das Klima auf Wallis und Futuna ist tropisch. Die Inselgruppe wird das ganze Jahr über von Feuchtigkeit, Schwüle und unerträglicher Hitze geprägt. Pro Jahr regnet es laut Klimadaten auf Wallis und Futuna in etwa 2.500 bis 3.000 mm. Das ist viermal so viel Niederschlag wie in Deutschland. Im Durchschnitt beträgt die Temperatur 27° C und die Luftfeuchtigkeit steigt auf etwa 80 %.

Auf Wallis und Futuna gibt es auf der Klimatabelle zwei Jahreszeiten. Eine Regen- und eine Trockenzeit. Zwischen November und April ist es besonders heiß und sehr feucht. Das Thermometer erreicht im Durchschnitt um die 30° C. Auch mit starken Regenfällen muss gerechnet werden. Die meisten davon treten nachmittags und abends auf.
Immer wieder kommt es auf Wallis und Futuna zu dramatischen Wirbelstürmen, die schon viel Chaos hinterlassen haben. Im Mai beginnt die kühlere Saison, sie endet im Oktober. In dieser Zeit werden Tagestemperaturen von 25° C erreicht. Allgemein ist die Luft angenehmer, weil auch die Luftfeuchtigkeit abnimmt. Niederschläge gibt es kaum in der trockenen Zeit.

Die beste Reisezeit für Wallis und Futuna ist Mai bis Oktober. Zu dieser Zeit ist das Wetter wie soeben erwähnt angenehm, aber nicht kalt. Die größte Gefahr der Wirbelstürme ist vorbei und es kommt kaum zu Regenfällen. Wallis und Futuna ist eine Inselgruppe im südlichen Pazifik und liegt zwischen Fidschi und Samoa.



Städteauswahl Wallis und Futuna Beste Reisezeit Wallis und Futuna
Hihifo

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit