Klima - Kroatien

Das Klima in Kroatien wird im nördlichen Teil des Landes hauptsächlich von kontinentalem Klima beeinflusst, die Sommer sind warm, die Winter recht kalt mit Durchschnittstemperaturen von 2 ° Celsius. Der Jahresniederschlag ist weder besonders hoch, noch besonders niedrig, vergleicht man ihn mit anderen Klimatabellen aus Europa.

An der Adriaküste von Kroatien herrscht dagegen eher mediterranes Klima vor, was heiße, trockene Sommer mit einem Temperaturenmittel von 30 °C mit sich bringt und die Winter sehr feucht gestaltet, viel feuchter als im Landesinneren mit mehr als dreimal so viel Regen wie dort. Die Sommerhitze wird durch Mittelmeerwinde und fehlende Feuchtigkeit oft erträglicher, besonders der Fallwind Bora, der weltweit einer der stärksten ist, sorgt oft für kräftige Winde, die gelegentlich auch das Baden im Meer nicht ungefährlich machen. Gefährlich kann man das Klima in Kroatien allerdings wirklich nicht nennen, es ist eine gesunde Mischung aus kontinentalem und mediterranem Klima, welches viele Touristen anzieht.

Die beste Reisezeit für Kroatien laut Klimadaten sind die Sommermonate Mai bis September. Auch der Oktober ist an der Küste noch angenehm.



Städteauswahl Kroatien Beste Reisezeit Kroatien
Karlovac, Osijek, Rijeka, Sesvete, Sibenik, Slavonski Brod, Split, Vara¸din, Zadar, Zagreb

Städte von A-Z Kroatien
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Ü - Ä

Impressum   AGB   Datenschutz   nach oben / top
Copyright 2002 - 2017 klima.org, Alle Rechte vorbehalten, Klimadaten Weltweit